Informationen f√ľr Eltern von Grundschulkindern

Liebe Eltern,

die bevorstehende Narkose Ihres Kindes wird Sie verst√§ndlicherweise beunruhigen. Vielleicht ist es das erste Mal f√ľr Sie, dass Sie Wohl und Leben Ihres Kindes in die H√§nde anderer Menschen legen m√ľssen. Dieser gro√üen Verantwortung will Ihr Narkosearzt in vollem Umfang gerecht werden.
Neben uns als √Ąrzten k√∂nnen aber auch Sie als Eltern eine ganze Menge tun, um den Eingriff f√ľr Ihr Kind so angenehm und reibungslos wie m√∂glich verlaufen zu lassen. Dies wollen wir Ihnen im Folgenden erl√§utern.

Was kann Ihr Kind schon verstehen?

Anders als Vorschulkinder k√∂nnen Grundschulkinder immer besser Zusammenh√§nge zwischen der konkreten Situation, ihren Ursachen und Auswirkungen herstellen. Damit sind sie nun auch in der Lage, Krankheiten und die Funktion medizinischer Eingriffe besser zu verstehen. Sie lernen zunehmend, sich in andere hineinzuversetzen und k√∂nnen darum schon nachvollziehen, dass das medizinische Personal ihnen beim Gesundwerden helfen will. Da die Selbstbestimmung √ľber den eigenen K√∂rper immer wichtiger wird, m√∂chten Kinder dieses Alters gerne mithelfen und bestimmte Handlungen selbst ausf√ľhren.

Was k√∂nnen Sie f√ľr Ihr Kind tun?

Die vorausgegangenen √úberlegungen machen deutlich, wie wichtig eine gute Information f√ľr Ihr Kind ist. Es kann sich dann darauf einstellen, was auf es zukommt, ist gelassener und eher zur Mitarbeit bereit. Dies erleichtert sowohl Ihnen als Eltern, als auch uns als √Ąrzten ganz wesentlich die Situation. Ein unvorbereitetes Kind hingegen reagiert leicht √ľber√§ngstlich, verkrampft oder mit massiver Gegenwehr. - Das muss nicht sein!

Bevor Sie mit Ihrem Kind reden, informieren Sie sich gut √ľber den bevorstehenden Ablauf. Unsere Informationen zur ambulanten Narkose Ihres Kindes und unsere anderen Informationsseiten helfen Ihnen in leicht verst√§ndlicher Weise, einen √úberblick zu erhalten. Haben Sie dar√ľber hinaus noch Fragen, geben wir Ihnen gerne weitere Ausk√ľnfte.

Lassen Sie sich gen√ľgend Zeit zum Gespr√§ch mit Ihrem Kind und fangen Sie rechtzeitig damit an, sodass Ihr Kind sich in aller Ruhe auf das Bevorstehende einstellen kann. Verzichten Sie bitte auf lange Vortr√§ge und komplizierte Details. Geben Sie Ihrem Kind stattdessen viel Gelegenheit, Fragen zu stellen. Auf diese Weise hat es die M√∂glichkeit, die Informationen zu filtern ‚Äď nicht jedes Kind will alles wissen (Selbstschutz)! Sie k√∂nnen beim Erkl√§ren die Dinge ohne Umschreibungen direkt benennen ("Du darfst jetzt nicht essen und trinken, weil du gleich eine Narkose bekommst."). Es gibt gute Kinderb√ľcher zum Thema, die Sie Ihrem Kind vorlesen bzw. zusammen mit ihm anschauen k√∂nnen. Auch auf unserer Homepage k√∂nnen Sie f√ľndig werden: Mit einem Klick auf das Tigerbild rechts oben auf dieser Seite wird Valentin allen Kindern zeigen, wie es bei einer Narkoseeinleitung vor sich geht und was es dort alles zu sehen gibt.

Ganz wichtig ist, dass Sie offen und ehrlich sind. Kinder merken sofort, wenn ihnen etwas vorenthalten wird und reagieren darauf sehr empfindlich. Auch wenn Sie in wohlmeinender Absicht Ihr Kind schonen wollen, kann das zu einem Vertrauensverlust f√ľhren, der weitere Arztbesuche massiv erschweren k√∂nnte. Was erkl√§rt und besprochen wurde, muss genau eingehalten werden. Verschweigen Sie auch nicht eventuelle Schmerzen. Ist Ihr Kind besonders √§ngstlich, sprechen Sie uns bitte an, damit wir uns darauf einstellen k√∂nnen.

F√ľr ein Grundschulkind gilt: Sie bleiben die wichtigste Bezugsperson f√ľr Ihr Kind, auch bei einer Narkose. Ihre gute Vorbereitung und Ihre liebevolle N√§he werden Ihr Kind in die Lage versetzen, zuversichtlich seiner Operation entgegenzusehen. F√ľr alles andere sorgt Ihr An√§sthesist!


Wir danken Ihnen f√ľr Ihr Verst√§ndnis und Ihre Unterst√ľtzung!




Hinweis zur Nutzung: Wegweiser f√ľr die Kinder- und Elternseiten sind die Tigerbilder, die als Link eingerichtet sind. Einfach draufklicken, und schon √∂ffnet sich eine neue Webseite, z. B. √∂ffnet das obige Bild mit dem Tiger-Papa die Bildergeschichte.




Letzte ńnderung: 02.10.2012, 13:15

Als Startseite einstellen|Zu den Favoriten hinzufŁgen